Die CAN-Bus-Technologie in Kombination mit dem BMW Motorrad Single-Wire-System ist also ein Daten-Vernetzungskonzept, das mit nur einer einzigen Datenleitung auskommt. An dieser Leitung liegen verschiedene Steuergeräte - fast wie die Haltestellen an einer Buslinie (daher der Name: Bus-Technologie), die ständigen Zugriff auf alle Daten im System haben.
Das Grundprinzip der Technologie besteht darin, dass alle Steuergeräte, Sensoren und Verbraucher über einen einzigen gemeinsamen Leitungspfad zu einem Netz zusammengeschaltet sind, durch das alle Signale unabhängig von ihrer späteren Funktion laufen. In diesem Netz stehen damit sämtliche Informationen immer und für alle angeschlossenen Komponenten zur Verfügung.
Auch der Fahrer kann auf Daten des SWS zurückgreifen und zahlreiche Informationen über den „Info-Flatscreen“ abrufen. So zeigt das Digital-Display beispielsweise den eingelegten Gang, den Kraftstoffvorrat, die Öltemperatur, die Uhrzeit und bei Erreichen der Benzinreserve die verbleibende Reichweite an. Bei alledem berücksichtigt eine Fotozelle die Umgebungshelligkeit und passt die Instrumentenbeleuchtung automatisch den jeweiligen Bedingungen an. Doch auch den Anhängern von Analog-Anzeigen wird das Cockpit gefallen: Zwei Rundinstrumente mit weiß unterlegten Zifferblättern informieren über Fahrgeschwindigkeit und Motordrehzahl.
+ Weiterlesen

Noch mehr Technik im Detail