Dunkelheit neu entdecken.

Die 9 Tracker öffnet Augen.

Unmengen von schwarzer Pulverbeschichtung hüllen die 9 Tracker in ein finsteres Gewand. Wer das Motorrad von Blitz Motorcycles verstehen will, muss wie bei einem Kunstwerk an die Sache herangehen.

Steckbrief

Bike

9 Tracker

Schmiede

Blitz Motorcycles

Customizer

Fred Jourden und Hugo Jezegabel

Basis

R nineT

Bau/Umbau

2014/2014

Kategorie

Tracker

Aufmerksame Blicke werden belohnt

Die Augen brauchen einen Moment, um sich an das zu gewöhnen, was sie gerade sehen. Wie in einer sternenlosen Nacht, wenn alles von der Dunkelheit verschluckt wird. Die Pupillen weiten sich, danken für jede noch so kleine Lichtquelle, dann erschließt sich erst schemenhaft, dann immer detailreicher – die 9 Tracker von Blitz Motorcycles. Unmengen von schwarzer Pulverbeschichtung haben das Bike der Customizer Fred Jourden und Hugo Jezegabel in Finsternis gehüllt. Die obere Gabelbrücke, Lenkerschellen und -schrauben, Fußrasten, die dazugehörigen Steuerungen und Motorenkomponenten: alles in Schwarz.

Die 9 Tracker will erkundet werden, nur aufmerksame Blicke werden mit neuen Details belohnt – wie bei einem Gemälde, das seine komplette Tiefe erst enthüllt, wenn der Betrachter die angemessene Zeit investiert.

+ Weiterlesen
Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Sie sieht aggressiv aus und brutal, wie ein Rennmotorrad. Sie ist immer noch eine BMW, sieht aber nicht wie eine nineT aus.

Fred Jourden

Blitz Motorcycles

Bei all den versteckten Details braucht die 9 Tracker aber nur Hundertstelsekunden, um alle anderen Gedanken aus dem Kopf des Beobachters zu löschen. „Sie sieht aggressiv aus und brutal, wie ein Rennmotorrad“, beschreibt Fred seine Maschine. Das Bike weckt Erinnerungen an Motorräder aus den 70er Jahren, die durch staubige, ovale Rennpisten gepeitscht werden. „Wir wollten von Anfang an einen solchen Look kreieren. Als Vorbild diente uns der legendäre Harley-Davidson Flat-Track Racer XR750,” erzählt Fred. Die Liebe von Fred und Hugo zu Oldtimern ist kein Geheimnis. Sie geben jedem Projekt eine eigene Geschichte – und ehren zugleich ein legendäres Bike. Beim Umbau der R nineT war ein wahrer Tracker das Ziel der beiden Schrauber aus Paris. „Die Idee dahinter war, das Motorrad nicht wie eine R nineT aussehen zu lassen, sondern wie etwas, das die Menschen verwundert und nachdem sie ihre Hälse umdrehen“, sagt Fred. Er und Hugo verpassten ihrer Maschine deswegen größere Felgen (19 Zoll), einen breiten Lenker ohne Schaltanlage und einen selbst gefertigten Hinterrahmen. So konnten sie einen Rennsitz einbauen, der an die alte Zeit erinnert.

+ Weiterlesen

Das Bike im Detail

Rahmen

Hinterrahmen extra angefertigt

Bodywork

Benzintank aus Polyamid, gefertigt im 3D-Drucker, innen und außen spezielle beschichtet, damit kein Benzin austritt

Vorderradführung

Breiter Lenker ohne Schaltanlage (Knopf sitzt im Hauptbremszylinder der Vorderbremse), Stahlhydraulikbremsen vorne sowie Hauptbremszylinder zu den drei Bremszangen

Hinterradführung

Breitere Felge

Auspuff

2-1 Auspuff mit leichtgewichtigem Schalldämpfer

Paint

Schwarz, Deckfarbe von Carmouche

R nine T behält ihren Geist

Der Nostalgie war der originale Benzintank im Weg. Er musste einem neuen weichen, gefertigt aus Polyamid in einem 3D-Drucker – moderne Technik bringt das Gefühl an eine vergangene Zeit zurück. Der Tank verdrängte dabei auch die serienmäßige Airbox, sie wurde durch K&N Luftfilter ersetzt. So verschwand die R nineT immer mehr ohne ihren Geist zu verlieren – ganz wie Hugo und Fred es wollten. In ihrer schwarz glänzenden 9 Tracker haben sie noch viel mehr Details versteckt. Doch wer sie finden will, muss ganz genau hinschauen.

+ Weiterlesen

Treibstoff für Deine Seele.

R nineT-Umbauten von den bekanntesten Customizern.

Mehr erfahren
Passende Motorräder.