Auf dem grünen Teppich von Cannes.

Mit dem BMW C evolution auf dem Green Me Festival.

Umweltschutz an prominenter Stelle

Eigentlich hätte die Filmprominenz aus Hollywood direkt in Cannes bleiben können. Denn nach den Filmfestspielen gaben sich nun erneut ausgewählte Personen aus der Medienbranche ein Stelldichein. Mit ganz klarem Fokus: Nachhaltigkeit. Das Green Me Festival will an prominenten Orten wie Berlin kurz vor der Berlinale oder jetzt in Cannes ein Zeichen setzen. Filme über Nachhaltigkeitsthemen, Workshops und schonungslose Diskussionen sollen das Umweltbewusstsein der Menschen schärfen.

+ Weiterlesen

Ein Plan, der für Nic Niemann, Vorsitzender der Veranstaltung und Nutzer der Elektromobilität, durchaus aufgeht. „Das Festival wächst und wächst. Das Thema interessiert die Leute. Es genügt ihnen nicht mehr, den Umweltschutz der Regierung zu überlassen. Mit den Möglichkeiten von Social Media haben sie eine neue Macht, Entscheidungen zu beeinflussen. Das brachte auch die Nachhaltigkeit raus aus der Nische zum Mainstream.“

+ Weiterlesen

Weil es beim Green Me Festival eben nicht nur um den Film an sich geht, sondern vor allem um dessen Möglichkeiten, Aufmerksamkeit zu schaffen und etwas zu bewegen, ist eine Involvierung des Nachwuchses der Branche unabdingbar. Also wurden in Cannes Filme von Hochschulstudenten präsentiert, gekürt und gefeiert, die noch nicht Rang und Namen haben, doch sich auf dem besten Weg dorthin befinden. In den Panels diskutierten Filmemacher, Umweltaktivisten und Unternehmer dann über „Ocean, Life, Water“ – den Schwerpunkt, dem sich das Green Me Festival in diesem Jahr widmet. Um den Kopf freizubekommen, unternahmen die Gäste Probefahrten mit dem BMW C evolution ins malerische Hinterland von Cannes.

+ Weiterlesen

Das Green Me Festival fand parallel zum Cannes Lions statt, wo kreativen Köpfen die Oscars der Werbebranche verliehen wurden. Mit Promotion-Aktionen an der berühmten Flaniermeile „La Croisette“ zogen die Green Me Macher die Leute zur Alternativveranstaltung. „Wir kommen nach Cannes, weil hier eine Kommunikation stattfindet, die wichtig ist. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit soll sichtbar werden“, sagt Nic Niemann – wobei er sich sicher ist: „Es gibt gute ökonomische Gründe, sich ökologisch auszurichten. Wir wollen die Leute dazu bewegen, sich zur Nachhaltigkeit zu committen“, sagt er.

+ Weiterlesen
Es gibt gute ökonomische Gründe, sich ökologisch auszurichten. Wir wollen die Leute dazu bewegen, sich zur Nachhaltigkeit zu committen.

Nic Niemann

Vorsitzender der Veranstaltung und Nutzer der Elektromobilität

Filmhelden und Vorreiterrollen

Selbst etwas bewegen und sozusagen zum Filmhelden werden – das ist das Gefühl, das die Teilnehmer des Green Me Festivals mit nach Hause nehmen. Wie Eigeninitiative aussehen und was sie bewirken kann, zeigten die Vorträge in der Villa Think Tank. Unter anderem referierte Pascale Vaillant, stellvertretende Bürgermeisterin von Cannes, über die Rückkehr der Landwirtschaft in Cannes und die Wasseraufbereitung der Stadt, die Vaillant mit ihren Mitarbeitern auf das höchste Niveau in ganz Frankreich gebracht hat.
Etwas bewegen und vorantreiben möchte auch BMW Motorrad. Mit dem BMW C evolution brachte die Marke einen Elektro-Scooter auf den Markt, der Antworten auf elementare Fragen unserer Zeit gibt. Der emissionsfreie Maxi-Scooter ist die intelligente Lösung für das wachsende Verkehrsaufkommen, die steigenden Energiekosten und den immer lauter werdenden Ruf nach umweltverträglichen Möglichkeiten der Mobilität. „Ich habe hier mit dem C evolution einen Ausflug in die Berge gemacht“, erzählt Nic Niemann. „Der Maxi-Scooter ist schnell und gleichzeitig fühlt man sich sicher. Es war eine wirklich intensive Erfahrung.“
+ Weiterlesen
Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.