Ready, steady, race!

Mit der HP4 RACE auf der Isle of Man.

Spektakulärer Test auf der Isle of Man: Peter Hickman fährt die HP4 RACE auf dem schnellsten Kurs der Welt und projiziert mit dem innovativen Motorrad die Zukunft auf die traditionsreiche Rennstrecke. Ein Testlauf am Limit.

Wenn Du Rennen fährst, willst Du gewinnen. Und wenn Du so ein Motorrad baust, möchtest Du das beste Motorrad bauen, das es auf der Welt gibt.

Josef Mächler, Produktmanager

Als die HP4 RACE Nummer 001 das BMW Motorrad Werk Berlin verließ, hatte Industriemechaniker Süleyman Aktepe den Carbon-Racer auf der Rolle eingefahren. Service ist gemacht, die Technik kontrolliert, das Bike freigegeben. Jetzt steht die Maschine rennbereit am Grid auf der Isle of Man. Dort ist die fünfte Jahreszeit auf der Insel in vollem Gange und das beschauliche Eiland in der irischen See wird wie jedes Jahr um diese Zeit der Nabel der Welt.

+ Weiterlesen

Tourist Trophy – es geht darum, seine eigenen Grenzen auszutesten, sie mitunter zu strapazieren und im besten Fall zu verschieben. Letzteres ist zumindest die Intension von Peter Hickman. Auf der unglaublich schnellen und spektakulären Rennstrecke will er die HP4 RACE in einem Testlauf ans Limit fahren, gemeinsam mit ihr diesen berüchtigten Gegner bezwingen: die Strecke der Isle of Man TT.

+ Weiterlesen

Eine wie keine

Die Strecke – das sind 61 Kilometer echte Kulisse. Alleen mit uralten Baumbeständen, grasende Schafherden, Dörfer. Vorbei an Steinmauern und Gartenzäunen, hinter denen sich Zuschauer reihen, die mindestens genauso adrenalinberauscht sind wie die Fahrer selbst. Keine andere Rennstrecke hat so viele Kurven und Sprunghügel, und keine andere hat so viele Vollgaspassagen. Die Flagge am Startpunkt in Douglas geht hoch und Peter Hickman rast hinaus auf den Snaefell Mountain Course, den er bis ins Detail kennt. Jede Kuppe, Senke und Brücke. Jeden Randstein und jeden Kanaldeckel. Auf der Sulby Straight dreht der Engländer nochmal am Gashahn und reizt die 215 PS der Maschine bis zum Maximum aus.

+ Weiterlesen
Ich fuhr einen Schnitt von 120 Meilen pro Stunde (193 km/h), obwohl ich das erste Mal auf diesem Bike saß. Dann baute ich noch ein paar Wheelies ein, damit die Zuschauer auch was davon hatten.

Peter Hickman, Rennfahrer

Auf dem Mountain Course.

Auf dem Mountain Course.

Zwei Runden jagt Peter Hickman mit der HP4 RACE um den Kurs. Durchschnittsgeschwindigkeit: 120 Meilen pro Stunde (193 km/h) – und ein paar Wheelies im fünften und sechsten Gang sind dabei auch noch drin. „Das war absolut einzigartig und besonders“, sagt Peter, zurück in Douglas angekommen. Strahlend erzählt er vom leichten Handling des Bikes. „Ich saß zum ersten Mal auf der HP4 RACE und kam direkt gut klar. Man denkt, dass Carbon die Maschine ein bisschen harsch und steif macht – aber nichts dergleichen. Das Feedback der HP4 RACE war besser als das meines Superbikes.“

+ Weiterlesen

Superbike in Serie

Peter Hickman bestätigt das, was auch Projektleiter Christian Gonschor als herausragenden Charakterzug der exklusiven Maschine beschreibt. Er war es, der das Projekt HP4 RACE Anfang 2015 mit einem kleinen Team startete. Als ehemaliger Teamleiter Chassis im BMW Superbike-WM-Werksteam und passionierter Motorsportler hatte er schnell eine Vision – und die hing unmittelbar mit dem Thema Carbon zusammen. Carbonfelgen, Carbonheck und vor allem: die industrielle Kleinserienfertigung eines Vollcarbonrahmens – ein Meilenstein. „Die HP4 RACE verschiebt jegliche Grenzen“, sagt Christian Gonschor. „Es gab bei uns noch nie ein so leichtes, leistungsstarkes, exklusives und zudem innovatives Motorrad.“

+ Weiterlesen

Von Rennfahrern entwickelt.

Von Rennfahrern entwickelt.

Durch hochwertige Materialien wie Titanschrauben, aber vor allem durch die Carbon-Komponenten drückten die Entwickler das Gewicht der HP4 RACE auf 146 Kilogramm Leergewicht. Das ist konsequenter Leichtbau. Damit ist das Motorrad leichter als aktuelle Werksrennmaschinen der Superbike-WM und kaum schwerer als Werksmotorräder der MotoGP. „Wir sind da rangegangen wie Sportler. Immer das Beste zu wollen, ohne Kompromisse, das haben wir dem Bike mitgegeben“, erzählt Produktmanager Josef Mächler, der selbst auf der Rennstrecke aktiv ist und die HP4 RACE mehrmals testgefahren ist. „Jeder, der an diesem Motorrad mitgearbeitet hat, ist mit dem Rennvirus infiziert.“

+ Weiterlesen
Wir haben eine Legende erschaffen und schreiben nicht nur Firmengeschichte, sondern auch ein Stück die Geschichte jedes einzelnen, der an der Entstehung der HP4 RACE beteiligt war.

Christian Gonschor, Projektleiter HP4 RACE

Aus dem Nichts.

Aus dem Nichts.

Dementsprechend konnte Josef Mächler den Auftritt der Maschine vor der großen Kulisse der Isle of Man kaum erwarten. Peter Hickman wiederum erlebt mit der Testfahrt auf der HP4 RACE einen von vielen Höhepunkten. Nachdem er es bislang bei der TT noch nie aufs Podium geschafft hat, gelingt ihm mit der S 1000 RR in diesem Jahr die Sensation: fünf Podestplätze aus fünf Rennen, darunter der zweite Platz in der Senior TT sowie der Sieg in der „Joey Dunlop Championship Trophy“ für die beste Gesamtperformance. Sein Ritt auf der HP4 RACE bleibt dennoch unvergessen. „Wie leicht das Bike beim Kurvenwechsel reagiert, ist unglaublich. Vor allem bei Top Speed macht das auf einem Kurs wie der Isle of Man TT mit vielen schnellen Sections einen massiven Unterschied. Das Bike ist die Zukunft. Ein vollwertiges Superbike, eine absolute Rennmaschine – zweifellos.“

+ Weiterlesen

HP4 Race

HP4 RACE

Sport

Limitierte Auflage, 80.000 €

Mehr erfahren