Der mit dem Bike tanzt.

Stuntrider Mattie Griffin und die G 310 R.

Als Künstler auf dem Motorrad wird er bezeichnet – und als Tänzer: Mattie Griffin. Mit spektakulären Tricks auf der G 310 R, erobert der irische Stuntriding-Star bei den BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen die Gunst des Publikums.

Tüfteln an der Werkbank.

Tüfteln an der Werkbank.

Wer Mattie Griffin sucht, findet ihn in seiner Werkstatt an der Westküste Irlands. Versteckt hinter der Hebebühne und unzähligen Motorradteilen, steht er an der Werkbank im hinteren Teil des Raums. Wenn er rausgeht, ist der einfache Mechaniker ein weltbekannter Stuntfahrer, der die Mengen mit seinen gewagten Tricks zum Tosen bringt. Rolling Stoppies, ein- und freihändige Wheelies, Backward Burnouts, Bike-Surfing, Front-Flips – Mattie beherrscht all die Stunts, für die dem durchschnittlichen Biker Skills und Mut fehlen – oder das nötige Kleingeld für die anschließende Reparatur der Maschine.

+ Weiterlesen

Ballettstück auf dem Motorrad.

Ballettstück auf dem Motorrad.

Mattie Griffin ist kaum jemals gestürzt. Aber manchmal kommt es schon vor, gerade wenn er neue Tricks ausprobiert, die noch nie zuvor jemand versucht hat. Das gehört für ihn dazu, um am Ende eine überraschende und dennoch makellose Performance abzuliefern. Mattie tut das, was im Spaß macht. Und dennoch: Sein Job ist kein leichter. Sechs Tage die Woche trainiert er zwei Stunden. Am Sonntag stehen statt Ruhetag vier weitere aufreibende Trainingsstunden auf dem Programm. Das geht zwar auf die Knochen, aber nur so schafft er die perfekten Stunts, die ihn berühmt gemacht haben. „Jemand sagte einmal, dass meine Show ein Ballettstück auf dem Motorrad ist“, sagt der 36-Jährige.

+ Weiterlesen

Vom Schrauber zum Freestyler.

Vom Schrauber zum Freestyler.

Sein Händchen für Zweiräder entwickelte Mattie früh. „Mein Vater kaufte dieses alte Bike und versprach, dass er es mir überlassen würde, sobald ich es zum Laufen brächte“, erzählt er. „Ich setzte alles daran. Als es endlich lief, suchte ich das ganze Haus nach herumliegenden Münzen ab, um den Sprit zahlen zu können. Nach der Schule fuhr ich dann durch die Gegend – überallhin. In alte Steinbrüche, durch verlassene Landstriche. Da fing alles an.“

+ Weiterlesen
Dann folgten die ersten Trials. Mattie wurde klar, dass er Dinge auf dem Motorrad zustande brachte, die anderen schwerfallen. Motorräder reparieren und sie fahren – er konnte sich kaum entscheiden, was er lieber mochte. Mit 22 eröffnete er seinen eigenen Motorradladen. Während seine Kumpels mit dem Motorrad auf der Straße unterwegs waren, drehte sich Matties Leben „im Kreis“. In seinem Mikrokosmos trainierte und perfektionierte er Tricks. Als ein Freund ihn animierte, das Freestylen professionell anzugehen, kaufte Mattie kurzerhand ein Unfallmotorrad und baute es zu seinem ersten Stuntbike um. 2004 lieferte er seine erste Show ab.
+ Weiterlesen

Die G 310 R als Stuntbike.

Zwölf Jahre später, im Sommer 2016 lagen bereits hunderte von Shows auf der ganzen Welt hinter Mattie Griffin. Und vor ihm lag sein großer Auftritt bei den BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen. Dort nahm er den Platz ein, den Stunt-Legende Chris Pfeiffer in den vergangenen zehn Jahren ausfüllte. Als das Stunt-Ass seine Karriere beendete, wurde Mattie direkt als Nachfolger in Betracht gezogen. Mattie fühlte sich geehrt, in die Fußstapfen seines großen Idols treten zu dürfen und nahm das Angebot an. „Chris Pfeiffer hat mich inspiriert. Er hat mir dabei geholfen, an mich zu glauben und mir viele Tipps gegeben. Mit seinen Stunts hat er die Messlatte hoch gelegt. Er wird immer mein Vorbild bleiben.“
+ Weiterlesen
Chris Pfeiffer hat mich inspiriert. Er hat mir dabei geholfen, an mich zu glauben und mir viele Tipps gegeben. Er wird immer mein Vorbild bleiben.

Mattie Griffin

Auf den BMW Motorrad Days trat Mattie mit der neuen G 310 R an. Die Wochen zuvor brachte er damit zu, das Serienmotorrad stunttauglich zu machen. Monate dauert das eigentlich – selbst für einen talentierten Mechaniker. Denn viele Teile mussten überhaupt erst hergestellt werden. Weil es aber nun nicht mehr lange bis zum Event war, stand Mattie Tag und Nacht in seiner Werkstatt, damit die Fans an den BMW Motorrad Days die neue Stunt-Kombination mit Mattie Griffin und der neuen G 310 R tatsächlich zu Gesicht bekamen.
+ Weiterlesen

G wie Griffin. G wie G 310 R.

G wie Griffin. G wie G 310 R.

„Es war cool, der Erste zu sein, der mit der G 310 R Stunts macht“, sagt Mattie. „Die BMW Motorrad Days sind die perfekte Gelegenheit, um zu zeigen, was mit diesem leichten, wendigen Bike mit dem starken Motor möglich ist.“ Was er an der G 310 R verändert hat: Die Serienmaschine bekam unter anderem verstärkte Fußrasten, ein größeres hinteres Ritzel, eine Schiene für die Füße am Heck und einen geraden Lenker mit Hand-Hinterradbremse. „Am Motor musste ich nichts großartig verändern.“

+ Weiterlesen

Mit seinem technischen Know-how und der Verlässlichkeit, für die BMW Motorrad bekannt ist, hatte Mattie nie Probleme mit seinem vorherigen F 800 R Stuntbike. Das erwartete er nun auch von der G 310 R. Oft fragen ihn die Leute, wie lange Motor und Kupplungssystem seine hochtourigen Fahrten mitmachen. Mattie kann nur immer wieder betonen, dass er bislang nicht eine einzige Kupplungsscheibe austauschen musste.

+ Weiterlesen
Am meisten genieße ich während einer Show den Blick in die Gesichter der Leute, wenn ich sie zum Lächeln oder Staunen bringe.

Mattie Griffin

„Abgesehen von einem modifizierten Bügel ist einfach nie etwas an den Bikes kaputtgegangen. Die F 800 R hat einen wirklich guten Motor, smooth und mit viel Power. Wechseln muss ich da lediglich das Motoröl, die Ölfilter und die Hinterradbereifung. Es macht mir genauso viel Spaß, an diesen Motorrädern zu arbeiten wie sie zu fahren. Es ist wichtig, genau zu wissen, wie alles funktioniert, und dass alles funktioniert – schließlich geht es hier um meine Gesundheit.“

+ Weiterlesen

Vertieft sein in die Arbeit, alles um sich herum vergessen – bei Mattie Griffin ist das definitiv nicht der Fall. Auch wenn er bei seiner Show höchstkonzentriert ist, bekommt er doch mit, was auf den Rängen passiert. Es ist der Applaus des Publikums, die Anerkennung seiner Leistung, die seinen Einsatz lohnenswert macht. „Am meisten genieße ich während einer Show den Blick in die Gesichter der Leute. Wenn ich sie zum Lächeln oder Staunen bringe. Wenn sie sich später Zeit nehmen, um mit mir zu reden – das ist fantastisch. Motorräder sind mein Leben, meine Leidenschaft. Ich schätze mich glücklich, dass ich mit dem Motorradfahren mein Geld verdiene.“

+ Weiterlesen

Intensiver Fahrspass

Die BMW G 310 R.

Das agile Kraftpaket ist die Essenz der Fahrfreude. Sie wurde gebaut für die pulsierenden Metropolen und für alle, die Motorradfahren einfach lieben. Sie ist wendig, einfach zu handhaben und sportlich zugleich. Ob große oder kleine Fahrer – auf der BMW G 310 R fühlt sich jeder Fahrertyp sofort zuhause. ZUR G 310 R

Zur G 310 R
Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.