R nine T-Umbau deluxe.

Seitenwagenkonzept "L'Echappée Belle" - "The Great Escape" gewinnt Custom Contest.
Seitenwagen? Seitenwagen.

R nineT mit Offroad-Touch.

„Uns war von Anfang an klar, wenn wir einen Seitenwagen montieren, braucht das Bike auch Reifen fürs Gelände“, berichtet Krotki. Und tatsächlich: Die Stollenreifen von Continental TKC 80 verleihen der R nineT einen ungewöhnlichen Offroad-Touch. An den Beiwagen wurde das Hinterrad von der R nineT montiert. Die Fußrasten stammen von der R 1200 GS.
Makellos ist das Bike und der Beiwagen in einem kräftigen Giftgrün lackiert. Doch auch kleine Details passten die Jungs an: Für die Sitze wurden hellbraune Überzüge genäht. Ein weiterer Hingucker sind die zusätzlichen Scheinwerfer, die an der R nineT, in der Mitte und am Beiwagen montiert wurde.
+ Weiterlesen
Wir wollten den Scrambler-Look der R nineT erhalten.

Benoit Krotki (OSE)

Das Auto des kleinen Mannes.

Doch warum ein Seitenwagen? In wirtschaftlichen Krisen war der Beiwagen das Auto des kleinen Mannes. Hier konnte viel Gepäck transportiert werden, oder mit der Familie verreist werden. Das Fahrzeug war gemacht für die „Great Escapes“. Daran knüpfen die Jungs an und montierten einen Watsonian Squire Beiwagen an die R nineT.
„Wir hatten einige Probleme mit der Montage des Seitenwagens an das R nineT-Gehäuse“, berichtet Krotki. Nach langen Überlegungen mussten die Jungs einige Veränderungen aus dem ursprünglichen Entwurf vornehmen. „Das sind die Tücken, die beim Umbau passieren“, gesteht der Customizer.
+ Weiterlesen

Gesprächsthema Nummer eins.

Anfang Oktober wurde das Bike im Maison des métallos in Paris vorgestellt. Bereits da war "L'Echappée Belle" - "The Great Escape" Gesprächsthema Nummer eins. Jetzt werden die Jungs ihr Bike auf unterschiedlichen Ausstellungen präsentieren. „Wir sind auf die weltweiten Kommentare zu unserem Seitenwagenkonzept gespannt“, sagt Krotki.
+ Weiterlesen
Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.