Ritter auf zwei Rädern.

Mit XR-Fahrer Robert Nacke auf dem Schlachtfeld.

Der ideale Ausgleich.

Sie fighten, prügeln und schreien: Beim historisch gerüsteten Vollkontaktkampf Medieval Combat geben sich Ritter in voller Montur ordentlich eins auf den Helm. Trotz Panzerblech übersteht den Kampf praktisch niemand ohne Blessuren. Ein harter Sport – für einen harten Kerl: Robert Nacke, IT-Projektmanager und leidenschaftlicher S 1000 XR-Fahrer. Für den 37-Jährigen sind seine Sportarten der ideale Ausgleich zum Bürojob. „Ob Motorradfahren oder Medieval Combat macht keinen Unterschied. Es geht darum, mit seinen Freunden eine gute Zeit zu haben und das Leben vollends zu genießen“, sagt Nacke über seine Hobbys.
+ Weiterlesen

In König-Artus-Manier.

In König-Artus-Manier.

Nicht nur unter Männern erfreut sich Medieval Combat immer größerer Beliebtheit. Auch immer mehr furchtlose Maiden sind mit von der Partie und kämpfen auf dem Schlachtfeld um Ruhm und Ehre. In der Arena begegnen sich dann zwei Teams mit jeweils 5, 10, 16 oder 21 Personen, wobei beide Mannschaften gleich groß sind. Ganz in König-Artus-Manier tragen die Ritter zeitgenössische Monturen aus schützendem Panzerblech. Wie bei der Lederkombi müssen alle Teile perfekt passen, um trotz des immensen Gewichts die Beweglichkeit im Kampf zu gewährleisten. Wer sich eine komplette Rüstung zulegt, muss mit 6.000 Euro rechnen.

+ Weiterlesen

Schlacht mit klaren Regeln.

Schlacht mit klaren Regeln.

Die Waffen sind bei dem Preis noch nicht eingerechnet. Und das sind einige: Die Ritter der Neuzeit dürfen Schwerter, Äxte, Dolche und Keulen einsetzen. Für die Art des Einsatzes gelten die Regeln aus einem mittelalterlichen Verwaltungsgremium. Andere mit einem Messer oder Dolch ernsthaft zu verletzen ist nicht erlaubt. Außerdem sind alle Waffen stumpf. „Man möchte bei den Spielen ja nicht ums Leben kommen”, witzelt Nacke. „Waffen wie der Kriegshammer, der am Ende einen Schlagdorn hat und zum Durchdringen von Rüstungen erfunden wurde, sind auch nicht zulässig“, sagt er und fügt mit einem Lachen hinzu: „Aber als Dosenöffner dürfen wir den benutzen.”

+ Weiterlesen

Biken. Trainieren. Kämpfen.

Biken. Trainieren. Kämpfen.

Es ist nichts Ungewöhnliches, dass sich Motorradfahrer mit leistungsstarken Bikes wie der S 1000 XR ihre Dosis Adrenalin und das Gefühl der absoluten Freiheit gönnen. Aber Medieval Combat erreicht fürwahr eine völlig neue Dimension. Es ist ein Sport, der viel Körpereinsatz fordert. Als Gewinner laufen die vom Feld, die es geschafft haben, ihre Gegner mit heftigen Schlägen, Kicks, Festhalten und Anpacken regelrecht platt zu machen. Dafür benötigt ein Medieval-Combat-Kämpfer Kondition, Kraft und Durchhaltevermögen. Neben regelmäßigen Fahrten mit seiner XR macht Nacke deshalb CrossFit-Training, um die nötige Kraft für Schläge, Tritte und den Einsatz der schweren Waffen zu haben.

+ Weiterlesen
Ob Motorradfahren oder Medieval Combat macht keinen Unterschied. Es geht darum, mit seinen Freunden eine gute Zeit zu haben und das Leben vollends zu genießen.

Robert Nacke

Der Freund im Feinde.

Wie körperbetont Medieval Combat ist, wird jedem bewusst, der einmal live bei einem Wettkampf dabei war. Fäuste, Kicks und Umklammerungen kann man bei den brachialen Kämpfen ständig sehen – und hören. Denn die schweren Atemzüge und das Stöhnen der Getroffenen ist allgegenwärtig und der Zusammenprall von Metall auf Metall ist laut. „Das Adrenalin wird nur so durch die Blutbahn gepumpt, denn man versucht immer sein Bestes zu geben“, sagt Nacke. „Trotzdem, Feinde gibt es hier nicht. Nach dem Kampf versöhnen wir uns und gehen gemeinsam etwas trinken.” Für Zuschauer ist Medieval Combat das perfekte Spektakel. Wer selbst mitkämpfen will, kann einfach einem Clan beitreten. Wer weiß, vielleicht schlüpft auch ein Fahrer aus dem Motorradklub oder der unscheinbare Kollege von Gegenüber regelmäßig in die Rolle des Ritters aus dem 15. Jahrhundert. Robert Nacke jedenfalls ist der nette Kollege aus der IT – und der Ritter auf zwei Rädern.
+ Weiterlesen
Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.