Am Anfang war der Steinbruch.

25 Jahre voller Freiheit, Abenteuer und Offroad-Kompetenz in Hechlingen.

Kleiner Ort mit globaler Strahlkraft: Hechlingen am See mag mit rund 600 Einwohnern ein winziger Fleck auf der Landkarte sein. Dennoch ist der Ortsteil des Marktes Heidenheim über seine mittelfränkischen Grenzen hinaus weltweit bekannt. Zumindest in der Community der GS Fahrer. Denn der Enduro Park Hechlingen fördert Großes zu Tage. Wo einst Steine, Sand und Kies gewonnen wurden, bringen zertifizierte Instruktoren seit einem Vierteljahrhundert dem begeisterten „Homo Enduro“ die nötigen Riding Skills fürs Geländefahren auf der ganzen Welt bei.

Hechlingen global.

In Hechlingen stehen immer aktuelle Motorräder zur Verfügung – einst zählte auch die HP2 Enduro zum Fuhrpark dazu.

Hechlingen global.

Der Enduro Park in Hechlingen ist einzigartig, zieht international an und wirkt sich weltweit aus. Er ist Vorbild für weitere „Enduro-Spielplätze“, schließlich geht das GS-Fieber um. Neun Ableger gibt es inzwischen von ihm, unter anderem in Spanien, Russland, Thailand, Polen, Großbritannien, Niederlande, Rumänien und Südafrika. Überall auf der Welt hat die Mutter aller Enduro Parks ihre Sprösslinge, die allesamt selbst einzigartig in ihrer Gestaltung und ihrem Wesen sind.

+ Weiterlesen
  • 1

    Enduro Park Hechlingen, Deutschland

    Eine Legende und die Mutter aller Enduro Parks. In Hechlingen stehen mehr als 26 Hektar Grundfläche und rund 45 Kilometer Trails zur Verfügung. Außer zahlreichen Trainings für jeden Anspruch gibt es beispielsweise auch Reiseworkshops. Die erste Adresse für Endurofans. https://www.enduropark-hechlingen.de 

    Route anzeigen
  • 2

    Enduro Park Aras de los Olmos, Spanien

    Nach einer Trainingseinheit im Enduropark Aras de los Olmos geht es hinaus in die wunderschöne Umgebung von Aras. Auf unzähligen Pisten, Wegen und Trails wird das Gelernte umgesetzt und vertieft.  https://www.malelobo.com 

    Route anzeigen
  • 3

    Enduro Park Andalusia, Spanien

    In Andalusien trainieren die Enduristen ihre Offroad-Skills – auf jedem Niveau. Außerdem bieten die Parkbetreiber Touren entlang der Atlantikküste und in die Sierra Nevada an. https://www.enduroparkandalusia.com 

    Route anzeigen
  • 4

    Enduro Park Moscow, Russland

    Für jeden Fahrer gibt es das passende Offroadtraining. Außerdem organisiert der Enduro Park organisierte Motorradtouren durch Russland und andere Staaten an. http://www.drivingexperiencemoto.com/ru 

    Route anzeigen
  • 5

    Enduro Park Thailand

    Egal, ob Basic oder Advanced – der Enduro Park Thailand bietet hervorragende Trainingsmöglichkeiten. Zudem organisieren die Thailänder eine Vielzahl On- und auch Off-Road-Trips. https://www.enduropark-thailand.com 

    Route anzeigen
  • 6

    Country Trax, Südafrika

    Lernen, erobern und entdecken: Country Trax ist die führende Trainingsschule in Südafrika – für Anfänger und Fortgeschrittene von echten Könnern und leidenschaftlichen Enduristen. http://www.countrytrax.co.za 

    Route anzeigen
  • 7

    Akademia Enduro, Polen

    Hier ist Enduro eine Lebensweise. Der Park bietet mehr als Grundlagen: Außer verschiedenen Trainings gibt es auch eine Vielzahl geführter Motorradreisen. https://www.akademiaenduro.pl 

    Route anzeigen
  • 8

    Off Road Skills, England

    Im südlichen Wales gelegen mit der Möglichkeit, durch ein Gebiet mit einer Fläche von mehr als 1600 Hektar zu fahren. Training für alle Levels sowie Organisation von geführten Off Road Adventures. http://www.offroadskills.com 

    Route anzeigen
  • 9

    BERRT, Niederlande

    Zahlreiche Trainings für Anfänger und Fortgeschrittene, zudem verschiedene Workshops und die Organisation von geführten Motorradreisen. https://berrt.nl

    Route anzeigen
  • 10

    GS Explorer, Rumänien

    Im Herzen der Karpaten gelegen. Im Enduroparadies Transsylvanien sind die Offroad Möglichkeiten endlos. Zertifizierte Instruktoren geben individuelle Offroad-Trainings und Ausfahrten auf den Tracks der RedBull Romaniacs Rallye für jede Leistungsstufe. http://www.gsexplorer.com 

    Route anzeigen

Neue Wege gehen bedeutet Mut, Wille und Leidenschaft.

Was im Juli 1993 seinen Anfang in dem ehemaligen Steinbruch mit dem ersten offiziellen Training nimmt, lässt sich rückblickend als der Beginn einer großartigen Erfolgsgeschichte formulieren. Hierzu brauchte es selbstverständlich Freigeister, die neue Wege gehen – angetrieben von Mut, Wille und Leidenschaft. Entstanden ist der Enduro Park Hechlingen aus einer Idee, die damals wie heute für BMW Motorrad steht: Make Life a Ride! Konkret: Motorradfahren als Gesamterlebnis begreifbar und vor allem erlebbar zu machen. „Kein anderer Motorrad-Hersteller kann seinen Fahrern ein derartiges Erlebnis bieten“, erzählt Franz Geisenhofer, seinerzeit in der Abteilung Produkt Publicity von BMW Motorrad tätig.

+ Weiterlesen

Das rund 26 Hektar große Areal aus der Vogelperspektive: Der Enduro Park in Hechlingen ist mehr als ein großer Spielplatz für Erwachsene.

Behutsamer Umgang mit Umwelt und Natur.

Behutsamer Umgang mit Umwelt und Natur.

Allerdings: Der Weg zum ersten offiziellen Training scheint unüberwindbare Hindernisse zu haben. Der Landesbund für Vogelschutz und der Bund Naturschutzes erheben Einspruch gegen die Genehmigung. Daraufhin gibt BMW Motorrad ein ökologisches Beweissicherungsgutachten in Auftrag – mit dem Ergebnis, dass die Gemeinde Hechlingen die Genehmigung doch erteilen kann. Probleme mit Umweltschützern gibt es nicht: Mehrfach hat eine aktualisierte ökologische Beweissicherung bestätigt, dass der Betrieb des Parks keinen negativen Einfluss auf Flora und Fauna hat. Tatsächlich wird dem Enduro Park Hechlingen im Jahr 1999 der Umweltpreis des Bundesumweltministeriums durch Angela Merkel verliehen – denn der Park steht im Einklang mit der Natur und ist ökologische Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, beispielsweise eines Uhus. „Mit genauestens vorgeschriebenen Aktionen erhalten wir sogar Lebensräume für schützenswerte Tiere und Pflanzen oder schaffen sie erst“, sagt Hansjürgen Carl, damals Leiter der Abteilung Product Publicity.

+ Weiterlesen

Puristische Vergangenheit, repräsentative Gegenwart.

Repräsentativ: Das Empfangsgebäude ist Treffpunkt und Kommunikationszentrum für die Teilnehmer.

Puristische Vergangenheit, repräsentative Gegenwart.

Zu Beginn stehen auf dem 26 Hektar großen Gelände lediglich ein paar Biertischgarnituren dem Team zur Verfügung. Kein Wasser. Keine Umkleidemöglichkeiten. Der alte Hangar des Steinbruchs wird kurzerhand als Unterstand und Werkstatt für den damaligen Fuhrpark umfunktioniert. Seitdem finden Enduristen aus der ganzen Welt ihre persönliche Herausforderung – vom Anfänger bis zum Profi. Mittlerweile ist ein repräsentatives Empfangsgebäude mit Besucherterrasse entstanden sowie eine eigene Motorradhalle mit Werkstatt und Fuhrpark. Mehrfach hat der Park den Rundkurs mit diversen Hindernissen, Steilhängen, Schotterpisten, Single Trails, verwurzelten Waldwegen sowie kleinen und großen Auf- und Abfahrten erweitert oder angepasst. Heute ist der BMW Motorrad Enduro Park Hechlingen mit etwa 250 Trainings und 3650 Teilnehmern im Jahr eines der führenden Offroad-Trainingszentren Europas – mehr als 40.000 Teilnehmer seit Bestehen des Parks.

+ Weiterlesen

ENDURO PARK HECHLINGEN IN ZAHLEN

•    mehr als 26 ha Grundfläche
•    ca. 45 km Trails
•    mehr als 40.000 Teilnehmer (1993 – 2018)
•    ca. 250 Trainings pro Jahr
•    mehr als 50 Mitarbeiter meistern Trainings und Workshops
•    ca. 420 Reifen pro Jahr
•    mehr als 400 abgebrochene Kupplungs-/Bremshebel pro Saison

+ Weiterlesen
Legende

1. Empfangshalle
2. Werkstatt & Motorradhalle
3. Besucherterrasse
4. Trainingsplatz Grundübungen (Einsteiger)
5. Trainingsplatz, Grundübungen (mittlere Gruppe)
6. Trainingsplatz, Grundübungen (mittlere Gruppe)
7. Trainingsplatz Grundübungen (Fortgeschrittene)
8. Kamelbuckel, Spurbalken, Sprunghügel
9. Auffahrten
10. Grenzpfad
11. Ho-Chi-Minh-Pfad
12. Zaunpfad
13. Sand (Sahara)
14. Steilkurve
15. Canyon
16. Schweizer Variante
17. Trialgelände
18. Diamantfeld
19. Kuschelwiese
20. Frankenblick
21. Asekrem
22. Blutrinne
23. Golfplatz
24. Hubschrauberlandeplatz
Demnächst: 25. ehem. Gemeindewald und 26. Sauwald

Im Enduro Park Hechlingen habe ich gelernt, dass ich viel mehr kann, als ich mir zugetraut hatte.

Rolf Lange

Bevor Rolf Lange seine Weltreise startete, bereitete er sich ausführlich im Enduro Park Hechlingen vor.

Selbstvertrauen tanken.

Der ehemalige Steinbruch ist der Anfang unzähliger Offroad-Abenteuer, der Anfang einer Weltreise oder einer GS Trophy. Hier geht ein Teil des Lebensgefühls in Erfüllung, dass ein Adventure Bike von BMW Motorrad verspricht. Rolf Lange, Weltenbummler und eingefleischter GS-Fahrer, kennt dieses Gefühl genau. In 17 Monaten ist er eineinhalb Mal um die Welt gefahren: fünf Kontinente, 42 Länder, rund 65.000 Kilometer. In Hechlingen machte er den Auftakt und bereitete sich auf seine Reise vor. „Der Enduro Park hat mir eine sehr wichtige Sache gezeigt: Das ich viel mehr kann, als ich mir zugetraut hatte. Das gibt einem Selbstvertrauen und Zuversicht.“

+ Weiterlesen

Mach Dich locker.

Blick, Blick und nochmals Blick. Darauf kommte es, das ist eine ganz wichtige Lektion.

Mach Dich locker.

Für Rolf stimmt insbesondere das Gesamtpaket, das im Enduro Park Hechlingen dem Teilnehmer geboten wird: „Der Park ist ein gigantischer Spielplatz für Erwachsene.“ Die Atmosphäre unter den Instruktoren und den Teilnehmern sei einzigartig. Immer wieder frischt Geländegänger Rolf seine Fahrkenntnisse in Hechlingen auf. „Ich bin gerne dort. Hier sind alle auf Augenhöhe.“ Zwei Erkenntnisse aus den Trainings haben ihn besonders geprägt: Blick, Blick und nochmals Blick. Und: Mach Dich locker! Wie Rolf geht es sehr vielen Besuchern: Sind sie vom Abenteuervirus befallen, kommen sie wieder.

+ Weiterlesen

Dreck macht glücklich.

Wissen teilen, Riding Skills vermitteln: das geht nur mit zertifizierten Instruktoren. Das anspruchsvolle Programm für die Instruktoren-Ausbildung ist im Enduro Park Hechlingen entstanden und entwickelt worden. Die hohen Standards für das Zertifikat sind in alle Enduro Parks getragen worden. Kein Wunder, dass sich in Hechlingen immer wieder die Wege von Instruktoren und Marshals sowie anderer Protagonisten von der ganzen Welt kreuzen. Beispielsweise Siegertypen wie Byron Coetsee: 2016 gewann er mit seinem südafrikanischen Team die Int. GS Trophy. Oder etwa Amy Harburg: Sie zählte in jenem Jahr zum ersten Female Team überhaupt bei diesem GS-Spektakel. Ein ganz vertrautes Gesicht ist Tomm Wolf: Er ist der ehemalige Chef-Instruktor vom Enduro Park Hechlingen, heutzutage betreibt er den Enduro Park Aras de los Olmos (Spanien) und übernimmt außerdem die fahraktive Planung der GS Trophy.

+ Weiterlesen

Noch größer.

Perspektivisch wird der Enduro Park Hechlingen erweitert und bietet künftig noch mehr Möglichkeiten.

Noch größer.

Ein Vierteljahrhundert ist vergangen, das nächste bereits eingeläutet. Einher geht dies mit der Erweiterung des Geländes: Zwei an den bestehenden Enduro Park angrenzende Waldflächen wurden hinzugekauft – etwa sechs Hektar. Künftig wird es ein Basistrainingsplatz und zusätzliche Single Trails geben. Damit setzt der Park die Messlatte noch höher. Und die Betreiber werden vor neue Herausforderungen gestellt. Die Aussichten sind aber gut, dass in den kommenden 25 Jahren viele Motorradfahrer der Aufforderung „Make Life a Ride!“ nachkommen und sich in der modernen Welt Freiheit und dieses spezielle Lebensgefühl zurückerobern werden.

+ Weiterlesen

Fotocredits: Christian Mittelmaier, Rolf Lange.

+ Weiterlesen
Weitere Storys, die dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.