Der Rennboxer.

Mit der HP2 Sport auf dem Weg zum Supersportler.

Wie dynamisch kann BMW Motorrad? Mit der HP2 Sport inhaliert die Marke Rennluft und befindet sich auf dem Weg zum ersten Vierzylinder-Supersportler aus Bayern.

Ganz oder gar nicht. Wer im Sport erfolgreich sein will, braucht Power, Know-how, Willensstärke, eine gute Fitness und eine saubere Technik. Also mobilisiert BMW Motorrad seine Kräfte und nimmt Anlauf für den Sprung ins Paralleluniversum: Koffer, Griffheizung und Soziussitz ade. Willkommen in der aufs Wesentliche reduzierten Welt des Sports. Produktmanager Gerhard „Gegesch“ Lindner ist ehemaliger Rennfahrer und hat genaue Vorstellungen davon, wo die Reise des HP-Projekts hinführen soll. Es herrscht Aufbruchsstimmung im Münchener Norden. Der Anspruch: den sportlichsten und stärksten Boxer bauen, den es je gab.

+ Weiterlesen

Zweizylinder Boxermotor

98
kW (133 PS) bei 8.750 U/min
199
kg Leergewicht, vollgetankt
115
Nm max. Drehmoment bei 6.000 U/min
1.170
ccm Hubraum
Luft-/ Ölgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor

Wunschliste eines Rennfahrers

Zusammen mit Projektleiter Rainer Bäumel erstellt Gegesch eine Wunschliste. Die ist lang und teuer, aber in den Augen des Entwicklerteams ist jeder einzelne Punkt darauf unerlässlich. Zum Beispiel der Schaltassistent. „Ich habe mir an den Wochenenden Motorräder aus dem Fuhrpark geholt, selbst Schaltassis eingebaut und die Bikes meinen Kollegen zum Testen hingestellt“, erinnert sich Gegesch, der heute Pressesprecher von BMW Motorrad ist. Das Team und die Entscheider sollen genauso überzeugt sein von dem Feature wie er selbst. Als Motorradrennfahrer kennt er sich mit reinrassiger Renntechnik aus. Also finden sich auf dem Wunschzettel weitere einschlägige Highlights: Öhlins Fahrwerk, Brembo-Radial-Bremsanlage, selbsttragende Carbonfront- und -heckpartie, 2D-Dashboard aus der MotoGP, Schmiederäder, Sport-ABS und HP-Schaltassistent.

+ Weiterlesen

Boxer für die Schräglage

Am Ende wird jeder einzelne Punkt auf der Liste umgesetzt. Kompromisse gibt es nicht. Der nagelneue Radialventiler-Motor mit obenliegenden Nockenwellen tut ein Übriges. So ist die R 1200 S, die als Basis für die Sportskanone herhält, kaum wiederzuerkennen. Mit 133 PS bei 199 Kilogramm Leergewicht ist die HP2 Sport das bis dato stärkste BMW Motorrad mit Boxermotor. Der gnadenlose Renntrimm zeigt sich nicht zuletzt im Umlegen der Krümmer. Zugunsten der Schräglagenfreiheit verlaufen diese nicht mehr unter den Zylindern, sondern zentral unter der Ölwanne. Dafür wird im Werk Berlin extra die Fertigung angepasst. Der Aufwand lohnt sich: BMW Motorrad beweist seine Kompetenz in Sachen Dynamik und verewigt sich in der Straßenrennsportgeschichte als erster Hersteller mit HP-Schaltassistent, Sport-ABS und Schmiederädern in Serie.

+ Weiterlesen

Designentwürfe auf der Strecke

Abgesehen von technischen Finessen, trumpft die HP2 Sport mit einem neuen Design und einer perfekten Ergonomie auf – welche auf höchst unkonventionelle Weise entsteht. Sizilien. Auf den Rennstrecken von Siracusa und Racalmuto wird mächtig gefeilt. Testfahrer Jürgen Fuchs gibt Feedback zum Fahrverhalten und Designer Ola Stenegard bringt entsprechend direkt seinen Clay, eine Art Knetmasse, an. So optimiert das Team Tankform und Sitzposition quasi während der Fahrt und sorgt für eine Ergonomie, die Gegesch „sensationell“ nennt. Aus dem vermeintlich schwerfälligen Boxer wird Schritt für Schritt eine konkurrenzfähige Rennmaschine, die nach ihrer Markteinführung 2007 bei 24-Stunden-Rennen in Le Mans, Magny-Cours oder Barcelona brilliert.

+ Weiterlesen

Steilvorlage für den Supersportler

Der Auftrag der HP2 Sport geht weit über gute Verkaufszahlen hinaus. Das Motorrad ist ein Wegweiser in die Zukunft. Es holt Zweifler ab und nimmt sie mit auf den dynamischen Weg, den BMW Motorrad eingeschlagen hat. Denn in den Schubladen befinden sich längst Pläne für die S 1000 RR. Technische Features wie Schaltassistent oder Sport ABS, aber auch die Ergonomie fließen in die Gestaltung der RR ein. Doch das Wichtigste: BMW Motorrad inhaliert mit der HP2 Sport Rennluft und fängt Feuer. Als 2009 die Doppel-R auf den Markt kommt, führt ihr erster Weg in die Superbike-Weltmeisterschaft. Es ist der Beginn eines neuen Kapitels, welches High Performance konsequent in den Fokus rückt. 

+ Weiterlesen
Mit der HP2 Sport ließen wir keinen Zweifel daran, dass BMW Motorrad auch einen Vierzylinder-Supersportler bauen kann.

Gerhard „Gegesch“ Lindner

Produktmanager HP2 Sport

Weitere Storys, die Dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.