NÜRBURGRING, 12. – 14. MAI 2017

Das erste Rennwochenende findet auf dem Nürburgring statt – er gehört zu den berühmtesten europäischen Traditionsstrecken.

Auf dem Nürburgring wurden die Rennen bis in die 1970er Jahre hinein auf der über 20 Kilometer langen Nordschleife ausgetragen. Diese als „Grüne Hölle“ bekannte Streckenvariante ist auch heute noch Schauplatz zahlreicher Rennen. 1984 wurde die Grand-Prix-Strecke eingeweiht, die inzwischen mehrfach umgebaut und modernisiert wurde. Die IDM-Weltmeisterschaft gab 1998 ihr Debüt auf dem Eifelkurs. 

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Streckenlänge: 3.618 m
Streckenbreite: 10–15 m (14–25 m Mercedes Arena)
Anzahl Kurven: 14
Rechtskurven: 9
Linkskurven: 5
Höhenunterschied: 25 m
Schnellste Runde: 1:26.790 min (Michael Ranseder, BMW S 1000 RR, 2011) Ø 150.073 km/h

Lage: Otto-Flimm-Straße, D – 53520 Nürburg

ZOLDER, 7. – 9. JULI 2017

Der Circuit Zolder ist eine legendäre belgische Rennstrecke in Heusden-Zolder.

Der hügelige, 4 Kilometer lange Kurs ist bekannt für seine anspruchsvolle Charakteristik und geprägt durch eine schnelle Kurvenfahrt und den berühmten Sakramente-Hügel, der Vorderräder schon mal abheben lässt.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 4.005 m
Anzahl Kurven: 10

Lage: Terlaemen 30, NL – 3550 Heusden-Zolder

SCHLEIZER DREIECK, 28. – 30. JULI 2017

Diese Strecke bringt selbst gestandene Profis an die Grenzen ihres fahrerischen Könnens. Blinde Kurven verlangen ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. Aber auch viel Mut zu – kontrolliertem – Risiko. Der Verlauf führt zudem teilweise durch ein Wohn- und durch ein Gewerbegebiet, was zusätzlich herausfordert.

Das Schleizer Dreieck ist die Motorsport-Rennstrecke in Thüringen nahe der Stadt Schleiz und gilt als die älteste Naturrennstrecke Deutschlands. Schleiz bedeutet Fahr-Faszination pur in einer atemberaubenden Landschaft, auf einem anspruchsvollen Kurs.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 3.805 m
Streckenbreite: 10 m, teilweise öffentliche Straße
Anzahl Kurven: 14
Rechtskurven: 5
Linkskurven: 9
Fahrtrichtung: links, entgegen dem Uhrzeigersinn
Stellplätze: „Naturfahrerlager" – Plätze ausreichend
Rundenrekord Superbike*IDM: 1:25.340 min (Martin Bauer, KTM RC8 R, 2011) Ø 160.511 km/h

Lage: Am Stadtweg 17, D – 07907 Schleiz

ASSEN, 11. – 13. AUG. 2017

Die IDM macht auch dieses Jahr einen Halt auf der Motorrad-Rennstrecke TT Circuit Assen in der niederländischen Stadt Assen.

Anfangs wurden hier die Rennen noch auf der Straße ausgefochten. Die Strecke wurde dann 1955 zu einer permanenten Rennstrecke speziell für Motorräder umgebaut. Durch den Wegfall der Nordkurve wurde 2006 der Streckenkurs auf die aktuelle Länge von 4,555 km geändert.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 4.555 m
Streckenbreite: 10 m
Anzahl Kurven: 17
Rechtskurven: 10
Linkskurven: 7
Fahrtrichtung: rechts, im Uhrzeigersinn
Eröffnet: 1955
Längste Gerade: 970 m
Rundenrekord Superbike*IDM: 1:40.447 min (Max Neukirchner, 22.08.2010)

Lage: TT Circuit Assen, De Haar 9, NL – 9405 TE ASSEN

LAUSITZRING, 18. – 20. AUG. 2017

Der Lausitzring verläuft in zehn Kurven in wechselnder Richtung über 4,3 Kilometer. Das bedeutet höchste Konzentration bei den Fahrern und höchste Spannung fürs Publikum.

Der Lausitzring ist eine der modernsten Rennsportanlagen Europas. Von der beeindruckenden Haupttribüne aus überblickt man fast die komplette Strecke und erlebt packende Rennaction und spannende Überholmanöver hautnah.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 4.255 m
Streckenbreite: 11–13 m
Anzahl Kurven: 10
Rechtskurven: 4
Linkskurven: 6
Fahrtrichtung: links, entgegen dem Uhrzeigersinn
Stellplätze: 35.000 m² befestigtes Fahrerlager
Rundenrekord Superbike*IDM: 1:39.249 min (Damian Cudlin, BMW S 1000 RR, 2013) Ø 154.33 km/h

Lage: Lausitzallee 1, D – 01998 Klettwitz

OSCHERSLEBEN, 1. – 3. SEPT. 2017

Die Motorsport Arena Oschersleben trägt nicht zufällig den Zusatz „Arena“ im Namenszug. Alle Zuschauerbereiche sind zwischen sechs und acht Metern oberhalb der Strecke angelegt – in der deutschen Rennstrecken-Landschaft nahezu einmalig.

Der Motopark Oschersleben wurde am 25. Juli 1997 eröffnet und bietet eine 3,667 Kilometer lange und zwischen elf und dreizehn Metern breite Spielfläche mit vielen spannenden Kurven. Dank seines Arena-Charakters ist der "Bördekurs" bei Motorsport-Fans sehr beliebt.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 3.667 m
Streckenbreite: 11–13 m
Anzahl Kurven: 14
Rechtskurven: 7
Linkskurven: 7
Fahrtrichtung: links, entgegen dem Uhrzeigersinn
Stellplätze: 40.000 m² befestigtes Fahrerlager
Rundenrekord Superbike*IDM: 1:25.303min (Xavi Fores, Ducati 1199 Panigale R, 2014)

Lage: Motopark Allee 20 – 22, D – 39387 Oschersleben

HOCKENHEIM, 1. OKT. 2017

Die Multifunktionalität, mit der sich der im Jahre 1932 eröffnete Hockenheimring jährlich bis zu 700.000 Besuchern präsentiert, ist ein Aushängeschild der Region Rhein-Neckar.

Mit der Formel 1, den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und den ADAC GT Masters wird internationaler Premium-Motorsport geboten. Packenden Motorradsport hat selbstverständlich die IDM im Angebot.

+ Weiterlesen
Die Strecke in Zahlen.

Rundkurs Streckenlänge: 4.574 m
Streckenbreite: mind. 15 m
Anzahl Kurven: 15
Rechtskurven: 10
Linkskurven: 5
Stellplätze: im Fahrerlager ausreichend vorhanden
Anzahl Boxen: 47
Tankstelle: im Fahrerlager
Sanitäre Anlagen: Dusche/WC pro Box
Restaurant: direkt an der Strecke, Imbiss im Fahrerlager
Rundenrekord Superbike*IDM: 1:27.114 min (Arie Vos, BMW S 1000 RR, 2013) Ø 150.98 km/h

Lage: Am Motodrom, D – 68766 Hockenheim

News

Immer up-to-date bleiben.

Aktuelle Ereignisse, Insider-Infos, Rennberichte, Interviews u.v.m. – verpasse keine Neuigkeit zum Renngeschehen.

ZUM NEWS-FEED